Image Alt
Tansania

13 Tage Safari & Usambara

13 Tage Safari & Usambara

3299 € / pro person
(0 Reviews)

Auf unserer 13-tägigen Reise nach Tansania besuchen Sie den spannenden Norden mit seinen berühmten Nationalparks: Tarangire, Ngorongoro und Serengeti und verbinden dies mit einer anschließenden Fahrt in die nordöstlichen Usambaraberge. Die Parks locken mit einer riesigen Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Nach den abenteuerlichen Pirschfahrten in den Nationalparks geht es weiter in die Usambara Berge, die Sie mit einer weiteren unglaublichen Flora und Fauna beeindrucken werden. Die Usambara Berge sind Teil der alten Gebirgskette “Eastern Arc Mountains” und mindestens 100 Millionen Jahre alt. Sie sind eine gute Abwechslung zum sonst so staubigen und heißen Tansania, denn hier herrschen oft Temperaturen unter 15 Grad Celsius. Das alles ist Tansania, und all das werden Sie auf Ihrer Reise durch den wilden Norden und den historischen Osten des Landes erleben.

  • Destination
  • Departure
    Internationaler Flughafen Kilimandscharo.

Tour Plan

1

Tag 1: Flughafen Kilimanjaro – Arusha

Distanz: ca. 50 km
Fahrtdauer: ca. 45 – 60 Minuten

Nach der Ankunft am Kilimanjaro International Airport werden Sie von unserem Reiseleiter empfangen und mit dem Auto in die Stadt Arusha gebracht. Dort angekommen, können Sie sich in der Arusha Planet Lodge von der Anreise erholen. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, die Stadt mithilfe eines lokalen Reiseleiters zu erkunden.

In Arusha können Sie das turbulente afrikanische Stadtleben hautnah erleben. Besuchen Sie Märkte, auf denen Sie frisches Obst und Gemüse, traditionelles Street Food, Kleidung und vieles mehr kaufen oder bestaunen können. Oder fahren Sie z.B. mit einem Daladala, einem traditionellen Bus, um dem tansanischen Leben noch näher zu kommen.

Unterkunft: Arusha Planet Lodge
Verpflegung: A
2

Tag 2: Arusha - Tarangire Nationalpark

Distanz Arusha – Tarangire NP: ca. 140 km
Fahrtdauer: ca. 180 Minuten

Distanz Tarangire NP – Karatu: ca. 100 km
Fahrtdauer: ca. 150 Minuten

Nach dem Frühstück fahren Sie für eine morgendliche Pirschfahrt in den Tarangire Nationalpark. Der Park erstreckt sich entlang des Tarangire River und wird geprägt durch offene Baumsavannen, Hügel und Felskuppen, Graslandschaften und Affenbrotbäume. Der Süden ist geprägt von riesigen Sumpfgebieten. Sowohl der Fluss als auch die Sümpfe wirken während der Trockenzeit Tansanias wie ein Magnet für Wildtiere. Eines der Highlights dieses Parks ist die hohe Populationsdichte an Elefanten. Herden von bis zu 300 Elefanten suchen täglich im trockenen Flussbett nach unterirdischen Flüssen, während wandernde Gnus, Zebras, Büffel, Impalas, Gazellen, Kuhantilopen und Elen die schrumpfenden Wasserlöcher bevölkern.

Am frühen Nachmittag werden Sie Ihr Mittagessen bei einem entspannten Picknick mit Blick auf den Tarangire River einnehmen. Danach fahren Sie weiter in die Stadt Karatu, wo Sie in der Marera Valley Lodge übernachten werden.

Unterkunft: Marera Valley Lodge
Verpflegung: F, M (LB), A
3

Tag 3: Tarangire Nationalpark

Auch an Tag 3 besuchen Sie erneut den Tarangire Nationalpark und können sich auf eine weitere, spannende Pirschfahrt freuen.

Eines der Highlights dieses Parks ist die hohe Populationsdichte an Elefanten. Herden von bis zu 300 Elefanten suchen täglich im trockenen Flussbett nach unterirdischen Wasseradern, während wandernde Gnus, Zebras, Büffel, Impalas, Gazellen, Kuhantilopen und Elen die schrumpfenden Wasserlöcher bevölkern.

Unterkunft: Marera Valley Lodge
Verpflegung: F, M (LB), A
4

Tag 4: Karatu – Massai - Serengeti Nationalpark

Distanz: ca. 200 km
Fahrtdauer: ca. 240 Minuten

Am heutigen Tag dürfen Sie gleich mehrere besondere Orte Tansanias kennenlernen. Auf dem Weg zum Serengeti-Nationalpark durchqueren Sie das Naturschutzgebiet Ngorongoro und machen Ihren ersten Zwischenstopp in einem Massai-Dorf, einem Manyatta. Dort haben Sie die Möglichkeit die Massai, eine ostafrikanische Volksgruppe, näher kennenzulernen und einen Einblick in ihre einzigartigen Bräuche und ihren Alltag zu erhalten.

Der Massai-Stamm ist im Süden Kenias und im Norden Tansanias angesiedelt. Sie leben in kleinen Häusern, den Bomas, die aus einem Mix aus Schlamm, Holz, Stöcken, Gras, Kuhdung, menschlichem Urin und Asche bestehen. Die Massai erkennen Sie an ihrer traditionellen Kleidung. Sie tragen rote und blaue Laken, die geschickt um den Körper gewickelt werden. Abgerundet wird der traditionelle Look durch bunten, wunderschönen afrikanischen Schmuck.

Nach diesen zahlreichen kulturellen Begegnungen und historischen Einblicken, fahren Sie zum Abendessen und Übernachten im Suenos de Africa Luxury Camp und können Ihren Abend inmitten der Serengeti ausklingen lassen.

Unterkunft: Suenos de Africa Luxury Camp
Verpflegung: F, M (LB), A
5

Tag 5-6: Serengeti Nationalpark

Der Serengeti Nationalpark wird für die nächsten zwei Tage Ihr Erkundungsgebiet sein. Ihre Pirschfahrt führt entlang des Mara Rivers und an andere interessante Orte, an denen sich große Gruppen von Gnus befinden. Es ist die Migration, für die die Serengeti am berühmtesten ist - über eine Million Gnus und etwa 200.000 Zebras strömen für die kurzen Regenfälle im Oktober und November von den nördlichen Hügeln in die südlichen Ebenen und nach den langen Regenfällen im April, Mai und Juni nach Westen und Norden. Wenn Sie bei den Wildbeobachtungsfahrten mitten in Tausenden von muhenden Gnus, schnaubenden Zebras und Antilopen stehen und abends das Brüllen der Löwen und das Heulen der Hyänen hören, ist dies ein so intensives Erlebnis, wie es nur das ursprüngliche Afrika bieten kann.

Unterkunft: Suenos de Africa Luxury Camp
Verpflegung: F, M (LB), A
6

Tag 7: Ngorongoro-Krater - Karatu

Distanz: ca. 200 km
Fahrtdauer: ca. 240 Minuten

Nachdem Sie Ihr Frühstück in den Weiten der Serengeti genossen haben, fahren Sie zurück zum Ngorongoro Naturschutzgebiet, wo Sie eine morgendliche, halbtägige Pirschfahrt unternehmen werden. Sie halten am Ngorongoro-Krater und fahren fast 600 Meter in diesen herrlichen Krater hinab.

Der Krater ist eines der am dichtesten besiedelten afrikanischen Wildtiergebiete und beherbergt schätzungsweise 30.000 Tiere, darunter einige der letzten erhaltenen Spitzmaulnashörner Tansanias. Hier haben Sie auch die Chance, Tiere wie Gnus, Zebras, Büffel, Elenantilopen, Warzenschweine, Nilpferde und riesige afrikanische Elefanten zu beobachten.

Sie genießen ein Picknick im Krater und fahren am späten Nachmittag in die Marera Valley Lodge, wo Sie erneut mit tansanischen Köstlichkeiten verwöhnt werden.

Unterkunft: Marera Valley Lodge
Verpflegung: F, M (LB), A
7

Tag 8: Arusha Nationalpark

Distanz: ca. 200 km
Fahrtdauer: ca. 240 min

Heute fahren Sie in den Arusha Nationalpark. Sie können neben der Safari im Park gegen Aufpreis auch eine etwa 2-stündige Wanderung unternehmen, zusammen mit einem Ranger. Sprechen Sie dafür bitte Ihren Guide an. Der Arusha Nationalpark belohnt mit einer malerischen Aussicht auf die sieben Momella-Seen und den Ngurdoto-Krater. Die Umgebung ist vielfältig und wechselt stetig zwischen Steppen, Dschungel und Hochgebirge. Im Osten des Parks ist ein dichter hoher Wald zu finden, der einen optimalen Lebensraum für verschiedenste Affen darstellt. An den Momella Seen besteht die perfekte Möglichkeit, die reiche Vogelwelt, mehr als 400 Arten, zu beobachten. Darunter befinden sich Flamingos, die man in großen Schwärmen antrifft.

Unterkunft: Arusha Planet Lodge
Verpflegung: F, M (LB), A
8

Tag 9: Arusha - Lushoto

Distanz: ca. 200 km
Fahrtdauer: ca. 5 h

Am Morgen brechen Sie früh auf und fahren in die Usambaraberge, die mit ihren weiten Aussichten, ihrem kühlen Klima, ihren verwinkelten Wegen und malerischen Dörfern, eines der schönsten Wanderziele Tansanias ist. Hoch oben werden Sie mit unsagbaren Panoramablicken belohnt. Unterwegs machen Sie Halt für ein leckeres Mittagessen. Nach der ereignisreichen Tour bringt Sie ihr Guide in das Lawns Hotel, das für die nächsten Tage Ihre Unterkunft sein wird. Der Guide wird Sie für die nächsten beiden Tage verlassen und Sie nach Ihren erlebnisreichen Wanderungen zurück nach Moshi fahren.

Unterkunft: Lawns Hotel
Verpflegung: F, A
9

Tag 10 - 11: Wanderungen in den Usambarabergen

In den nächsten Tagen haben Sie viel Zeit, um tolle Aktivitäten in den Usambara Bergen zu unternehmen. Fragen Sie gerne an der Rezeption des Hotels nach, welche Ausflüge angeboten werden. Diese haben ein vielfältiges kulturelles Angebot, wie z.B. Kochkurse, Tanzkurse, eine Tee- oder Kaffeetour, Schnitzen oder unterschiedliche Wanderungen z.B. in den Magamba Regenwald, zu den Mkuzi Wasserfällen sowie zum Irente Aussichtspunkt.

Wir empfehlen z.B. folgende Ausflüge:

a) Magamba Regenwald Tour

Dauer der Tour: 5-6 Stunden

Tour-Strecke:  ungefähr 14 km

Sie verlassen Ihr Hotel und machen einen Spaziergang bergauf durch traditionelle Dörfer und Felder und lernen das kulturelle Leben der Shambaa und Kilindi kennen. Halten Sie Ihre Augen offen, vielleicht entdecken Sie unterwegs Chamäleons. Sie setzen Ihre Wanderung hinauf zum Magamba-Regenwald fort, während Sie etwas über die spirituellen und medizinischen Kräuter lernen, die von den einheimischen Stammesangehörigen verwendet und angebaut werden. Schauen Sie immer mal wieder in die Baumwipfel. Mit etwas Glück erhaschen Sie einen Blick auf die schwarz-weißen Colobusaffen oder den berühmten blauen Affen. Dann wandern Sie weiter zu der „deutschen Höhle“ und erfahren etwas über ihre historische militärische Nutzung. Die Wanderung geht weiter bis zum Gipfel des Waldes, wo Sie während Ihres Mittagessens die Aussicht auf die Stadt Lushoto genießen können. Nach dem Mittagessen machen Sie sich ganz entspannt auf den Rückweg zum Hotel.

b) Mkuzi Wasserfall

Dauer der Tour: 6-7 Stunden

Tour-Strecke: ungefähr 14 km

Sie nehmen die lokalen, öffentlichen Verkehrsmittel oder starten zu Fuß in Richtung des Dorfes Magamba, wo Sie durch traditionelle Dörfer und Felder wandern. Sie setzen Ihre Wanderung durch den Wald fort. Ihr Ziel ist der erfrischende Mkuzi-Wasserfall. Hier können Sie sich direkt am Wasserfall entspannen und den Geräuschen des Wassers lauschen. Wenn Sie sich nach einer Erfrischung sehnen, können Sie auch ins Wasser springen. Genießen Sie ein Picknick am Wasserfall, bevor Sie zu Fuß zum Dorf Migambo gehen, um den örtlichen Bus zurück in die Stadt zu nehmen.

Unterkunft: Lawns Hotel
Verpflegung: F, A
10

Tag 12: Lushoto – Moshi

Distanz: ca. 260 km
Fahrtdauer: ca. 5 h

Heute holt Sie Ihr Guide wieder ab und Sie machen sich auf den Rückweg in Richtung Norden. In Moshi angekommen, bringt Ihr Fahrer Sie in das wunderschöne Pink Flamingo Hotel, in dem Sie sich im hoteleigenen Pool von der Fahrt erholen können und Ihren letzten Abend in Tansania entspannt ausklingen lassen.

Unterkunft: Pink Flamingo Hotel
Verpflegung: F, A
11

Tag 13: Abreise

Distanz: ca. 10 km
Fahrtdauer: ca. 20 Minuten

Am letzten Tag Ihrer Reise bringen wir Sie nach einem reichhaltigen Frühstück sicher zurück zum Flughafen, von wo aus Sie Ihren Flug nach Hause antreten werden. Genießen Sie die letzten Eindrücke Tansanias und lassen Sie sich von unserem Reiseleiter noch einige besondere Geschichten über das afrikanische Land erzählen. Wir hoffen, dass Sie eines Tages zurückkehren werden, um noch mehr von Tansania zu entdecken.

Verpflegung: F

Arusha Planet Lodge

Marera Valley Lodge

Osinon Camp

Lawns Hotel

Pink Flamingo

Included:
  • English-speaking tour guide (German-speaking tour guide on request
  • Domestic flight to Zanzibar
  • Safari in a 4x4 all-wheel drive vehicle with an opening roof
  • Transfer from the airport to the accommodation and back
  • All national park fees according to the program
  • All accommodations according to the program: 6 nights hotel, 3 nights lodge, 3 nights tented camp (spacious house tent with private bathroom)
  • Drinking water during the safari
  • Meals according to the program (B = breakfast, L = lunch, LB = lunch box, A = dinner)
  • 24-hour on-site service in Arusha
Exclusive:
  • Activities in Zanzibar
  • International flights
  • Visa for Tanzania
  • International health insurance and travel insurance
  • Meals and drinks not mentioned
  • trips
  • Tips
  • Personal
You don't have permission to register