Image Alt
Faszinierendes

Kenia

Infos über die Republik Kenia

Wenn Sie an Kenia denken, denken Sie vielleicht an die schwüle Hitze des afrikanischen Savannengraslandes mit einer reichen Tierwelt aus Löwen, Giraffen, Leoparden, Elefanten, Antilopen, Spitzmaulnashörnern und der jährlichen Gnuwanderung. Das Land liegt auf dem Äquator im östlichen Zentralafrika und grenzt im Südosten an den Indischen Ozean. Der Turkana See liegt im Norden, der Viktoria-See im Westen. Das Land grenzt an Äthiopien, Somalia, Südsudan, Tansania und Uganda. Mit einer Fläche von 580.000 km² ist Kenia etwas größer als Frankreich. Kenia hat eine Bevölkerung von schätzungsweise 43,5 Millionen Menschen. Gesprochen werden Swahili und Englisch als Amtssprachen sowie zahlreiche einheimische Sprachen, vor allem Kikuyu und Luhya.

Kenias einzigartige Landschaft setzt sich aus verschiedenen geografischen Regionen zusammen. Da ist der schmale, niedrig gelegene, fruchtbare Küstenstreifen entlang der Küste des Indischen Ozeans, gesäumt von Korallenriffen und Inseln. Eine Reihe niedriger Hügel im Süden trennt die Küstenregion von den weiten, mit Büschen bedeckten fruchtbaren Ebenen des östlichen Plateaus. In der zentralen westlichen Ecke des Landes befindet sich die flache Senke des Viktoriasees, die sich bis zum Rifthochland erstreckt. Der Norden Kenias ist ein trockenes Gebiet. In diesem menschenleeren Teil des Landes erstreckt sich der Turkana-See, der zum Weltkulturerbe gehört und der größte permanente Wüstensee der Welt ist. Der See bedeckt den nördlichen Teil des kenianischen Grabenbruchs, der das zentrale Hochland des Landes unterbricht. Weiter südlich im Grabenbruch befindet sich ein Gebiet, in dem sich Sodaseen mit Geysiren und heißen Quellen mit aktiven Vulkanen abwechseln. In den Gebieten um die Seen leben große Populationen von Spitzmaulnashörnern, Rothschildgiraffen, großen Kudus, Löwen, Geparden und Wildhunden. Das kenianische Seensystem im Großen Grabenbruch gehört seit 2011 zum UNESCO-Welterbe.

Diese Orte sollten Sie besuchen, wenn Sie in Kenia Urlaub machen: Nairobi-Nationalpark (Kenias erster Nationalpark), Amboseli-Nationalpark, Chyulu-Hills-Nationalpark und Tsavo-Nationalpark (beste Tierbeobachtungen aller Zeiten), Maasai Mara (das Wildreservat Maasai Mara grenzt an den Serengeti-Nationalpark (Tansania), noch bessere Tierbeobachtungen), Lake Nakuru (große und kleine rosa Flamingos säumen die Ufer), Thimlich Ohinga (ein erschreckend dichter Wald aus Steinruinen), Hell’s Gate National Park (Tierwelt, Landschaft und Camping), Lamu Island (die ältesten und am besten erhaltenen Suaheli-Siedlungen in Ostafrika).

Interessante Orte in Republik Kenia.

You don't have permission to register